Überspringen zu Hauptinhalt

Wilhelm Gradel

Wilhelm Gradel wurde 1851 in die Suevia recipiert. Er starb 1897 als Oberlandesgerichtsrat a. D. in München.
Die Silhouette ist gewidmet “Gradel s/m Goerz z. f. E. München d. 13/1 51.”

Ehemals Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KCL1960, 114, 552

← zurück zum Artikel
An den Anfang scrollen