Überspringen zu Hauptinhalt

Theodor Apel

Theodor Friedrich Apel wurde am 7. Juni 1826 in Göttingen als Sohn von Friedrich Ludwig Apel und dessen Frau Sophie Wilhelmine geb. Greve geboren. Er studierte ab Ostern 1846 Medizin in seiner Heimatstadt und wurde dort im selben Jahr in das Corps Borusso-Brunsviga recipiert. Da sich sein Corps noch im selben Jahr mit dem Corps Brunsviga vereinigte, erwarb er auch dieses Band. Nach seinem Studienabschluss und der erfolgten Promotion zum Dr. med. heiratete er am 12. Mai 1856 in Göttingen Johanna Louise Haentzsche, mit der er in die Neue Welt auswanderte. Dort starb Apel nur wenige Jahre später am 23. Januar 1861 in St. Rosario (Brasilien).
Die Silhouette ist gewidmet “Th. Apel s/m Carlchen Daubert 18[GA]48”.

Ehemals Sammlung Robert Soppa Saxoniae Konstanz

Quellen:
KKL1910, 62, 14
KCL1960, 40, 380
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Ostern bis Michaelis 1846; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Michaelis 1846 bis Ostern 1847; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Ostern bis Michaelis 1847; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Michaelis 1847 bis Ostern 1848; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Ostern bis Michaelis 1848; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Michaelis 1848 bis Ostern 1849; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Ostern bis Michaelis 1849; S. 9
Personal-Bestand der Georg-Augusts-Universität zu Göttingen – Auf das halbe Jahr von Michaelis 1849 bis Ostern 1850; S. 9
Private Einträge bei myheritage.de

← zurück zum Artikel
An den Anfang scrollen